Regensburg Minoritenkirche Museum – Steinmeyer Orgel

RestaurationRegensburg Minoritenkirche Museum – Steinmeyer Orgel

Erbaut 1937, Steinmeyer & Cie. // Restauriert 2019, Hermann Eule Orgelbau

  • Regensburg
  • - 2019
  • Restauration

 

Das I. und III. Manual, ebenso wie das Pedal wurden  1937 von Steinmeyer & Cie aus Oettingen als opus 1627 erbaut.

Die Restaurierung fand 2019 statt und wurde vom Hermann Eule Orgelbau aus Bautzen durchgeführt. Es wurde eine neue elektronische Bypass-Traktur mit alternierend wirkender Setzeranlage ab dem Spieltischausgang  eingebaut.

Das II. Manual und Fernwerk wurden 2020 ergänzt durch den Hermann Eule Orgelbau, dabei wurde sich an den originalen Plänen III/58+2Tr. orientiert.

 

Alle Bildrechte gehören

dem Hermann Eule Orgelbau.

Steinmeyer-Orgel Regensburg

 

I. Manual (Hauptwerk) C-g′′′

Bordun 16′
Principal 8′
Harmonieflöte 8′
Rohrflöte 8′
Dulziana 8′
Oktave 4′
Kleingedeckt 4′
Quinte 2 2/3′
Oktav 2′
Sifflöte 1′
Kornett 3-5fach 2 2/3′
Mixtur 4fach 1 1/3′
Trompete 8′

 

II. Manual (Chororgel) C-g′′′

Gedacktbaß 16′
Principal 8′
Spitzflöte 8′
Quintatön 8′
Gedeckt 8′
Oktav 4′
Nachthorn 4′
Quintflöte 2 2/3′
Oktav 2′
Blockflöte 1′
Terz 1 1/5′
Nasat 1 1/3′
Zimbel 3fach 1′
Rankett 16′
Krummhorn 8′
Geigenregal 4′
– Tremulant

 

III. Manual (Schwellwerk) C-g′′′

Gedacktbaß 16′
Principal 8′
Spitzflöte 8′
Quintatön 8′
Gedeckt 8′
Oktav 4′
Nachthorn 4′
Quintflöte 2 2/3′
Oktav 2′
Blockflöte 1′
Terz 1 1/5′
Nasat 1 1/3′
Zimbel 3fach 1′
Rankett 16′
Krummhorn 8′
Geigenregal 4′
– Tremulant

 

Fernwerk C-g′′′

Bordun 16′
Principal 16′
Subbass 16′
Zartbass 16′ Tranismission III
Gedacktbass 16′ Transmission II
Quintbass 10 2/3′
Octavbass 8′
Baßflöte 8′
Choralbaß 4′
Flachflöte 2′
Rauschpfeife 4fach 2 2/3′
Posaune 16′

 

Pedal C-f′

Zartgedackt 16′
Gemshorn 8′
Gemshorn celeste 8′
Echobordun 8′
Russischhorn 4′
Salizet 4′
Vox humana 8′
– Tremulant

 

Nebenregister:

  • 6 Normalkoppeln (Wippen und Tritte)
  • 4 Superoktavkoppeln I-I, III-III, III-I, III-P, FW-FW
  • 3 Suboktavkoppeln III-I, FW-FW
  • 2 freie Kombinationen, Auslöser
  • Frei einstellbares Pedal (Tritt)
  • Tutti (Tritt)
  • Walze
  • 2 Schwelltritte III und FW
  • Fernwerk an, Walze an, Zungen ab, Handregister ab
  • 9 Zungeneinzelabsteller

Technik.

  • Fahrbarer Spieltisch
  • Einschwenkbares Tableau für den Setzer mit alternierender Einschaltung
  • Taschenladen mit liegenden Taschen und elektrischer Traktur
  • Schwellwerk in den Grundstimmen bis g′′′′ ausgebaut
  • Winddrücke: I. Manuel 85 mm WS, III. Manual 100 mm WS, Pedal 85 mm WS

Regensburg Minoritenkirche Museum – Steinmeyer Orgel Ähnliche Projekte: