Startseite

Tradition seit 1872

Hermann Eule Orgelbau

Die Wahrung des Geistes der sächsischen Silbermannschule verbunden mit neuesten künstlerischen und technischen Erkenntnissen ist charakteristisch für unsere Orgelbau Werkstatt.

bitte nehmen Sie sich einen Moment

Wir bitten um Verständnis

Die aktuelle Lage trifft uns alle. Wir als Handwerksbetrieb spüren die Veränderungen deutlich und kommen immer wieder in die Situation, uns zu erklären.

Bitte nehmen Sie sich daher einen Moment Zeit und lesen unser kurzes offenes Schreiben „So ist die Lage.“ und vielleicht werden dadurch schon einige Fragen geklärt.

Vielen Dank.

Wissenswertes

Werkstatt

Die Firma Hermann Eule baut Orgeln seit 150 Jahren, – reichlich Zeit, die Zeit zu bündeln, um zu sehen, wie Gegenwart aus Vergangenheit gewachsen ist.

Da Orgeln mächtig sind, Johann Sebastian Bach kennen und Mozart, und es viele sind mit dem Signum H. Eule, und Dome füllen mit ihrem Klang, und das anzurühren vermögen, was da im Menschen als Seele steckt, – darum also drängen sie hervor und wollen, dass sie die Geschichte seien.

Aber wer dachte über sie nach? Wer schnitt sie in Holz zurecht? Wer goss das Zinn? Wer fügte sie zusammen und gab ihnen ihre Seele? Sie sind ein wunderbares Instrument – geschaffen haben es Orgelbauer.

 

Jurij Brêzan

Orgelbau

Die Königin der Instrumente

Unsere Orgelneubauten gehen von den jahrhundertelang perfektionierten traditionellen Schleifladen mit mechanischen Trakturen aus und vereinen sie jeweils nach individueller Planung und Abstimmung mit erprobten und bewährten Techniken historische Orgeln, Balgaufzugsanlagen für verschiedene Balgarten kommen zur Anwendung.

Restaurierung

Perspektiven für historische Orgeln

Die Arbeit an wertvollen historischen Orgeln hat eine lange Tradition bei Eule-Orgelbau. Sachsen und Ostdeutschland bieten mit ihrem reichen Bestand an historischen Orgeln für uns ein großes Erfahrungs- und Betätigungsfeld.

Werkstatt

Wie wir Orgeln bauen

Die Instrumente aus unserer Werkstatt werden von erfahrenen, im eigenen Hause gut ausgebildeten Mitarbeitern gebaut. Seit jeher werden im Hermann Eule Orgelbau nahezu alle Teile selbst hergestellt.

So beginnen der Metallpfeifenbau mit dem Einschmelzen der Zinn- und Bleibarren zu den erforderlichen Legierungen und die Holzarbeiten mit dem Zuschnitt der langjährig getrockneten Bretter. Zungenpfeifen in historischer Bauweise werden von uns sowohl bei der Rekonstruktion historischer Dispositionen als auch für Neubauten gefertigt.

Kurze Wege der Mechanik, direkte und leichte Spielbarkeit, gute Zugänglichkeit, einfache Bauweisen sind wichtige Kriterien bei der Orgelkonstruktion, die sowohl per Hand als auch mit CAD ausgeführt wird. Die Orgelgehäuse werden seit der Erweiterung unserer Werkstatt im Jahre 1991 von unseren Tischlermeistern und Orgelbauern selbst gebaut.