Restaurierung - Perspektiven für historische Orgeln

Die Arbeit an wertvollen historischen Orgeln hat eine lange Tradition bei Eule-Orgelbau. Sachsen und Ostdeutschland bieten mit ihrem reichen Bestand an historischen Orgeln für uns ein großes Erfahrungs- und Betätigungsfeld.

Bereits seit 1933 erwarb sich unsere Firma bei der stilgerechten Restaurierung von Gottfried-Silbermann- und Zacharias-Hildebrandt-Orgeln einen guten Ruf im verantwortungsvollen Umgang mit historisch wertvollen Instrumenten. Diesem Erfolg schlossen sich viele Aufträge an, deren erster herausragender Höhepunkt 1974 -76 die Wiederherstellung der Heinrich-Gottfried-Trost-Orgel (1735 - 1739) in der Schlosskirche zu Altenburg war. Weltweite Beachtung fand unsere Werkstatt mit den umfangreichen und anspruchsvollen Restaurierungen der Hildebrandt-Orgel in St. Wenzel zu Naumburg (1743 - 1746), der Creutzburg-Orgel in St. Cyriakus zu Duderstadt (1731-1735) und der hauptsächlich auf Johann Jacob John (1705-10) zurückgehenden großen Springlagenorgel in Borgentreich.

Einen ebenso wichtigen Raum nehmen romantische Orgeln ein: etliche Werke von Ladegast, Steinmeyer, Sauer, Kreutzbach, Walcker, Mehmel, aber auch von unserem Firmengründer Hermann Eule konnten erhielten in den vergangenen Jahren nach umfassender Restaurierung eine neue Zukunft. Für verschiedene Laden- und Traktursysteme einschließlich historischer Elektrik, aber auch für die stilgerechte Intonation einschließlich Zungenstimmen gibt es in unserer Werkstatt Spezialisten.

PUBLIKATIONEN

BESTELLUNGEN
© COPYRIGHT HERMANN EULE ORGELBAU 2018 IMPRESSUM / DATENSCHUTZERKLÄRUNG