Lüchow St. Johannis Kirche

Hermann Eule Orgelbau - opus 648, III / 47
Erbaut 2006
www.sankt-johannis-luechow.de


Planung

Auf der Grundlage des von den Orgelsachverständigen Hans-Ulrich Funk und Axel Fischer konzipierten Rahmenplanes und weiterführender Modifizierungen planten wir ein Instrument, dessen Klanggestalt sowohl klassische als auch romantische Elemente enthält, also ab Buxtehude und Bach über Mendelssohn, Liszt und Reger bis hin zur Moderne musikalisch reizvolle Lösungen bereithält. Dieses Klangkonzept lässt sich in der Tradition unserer sächsisch-mittel-deutschen Klangkultur gut verwirklichen. Selbst die Verbindung zwischen deutscher und französischer Orgelmusik ist hier an den frühen Orgeln Gottfried Silbermanns im 18. und den Orgeln Friedrich Ladegasts im 19. Jahrhundert zu finden.

Ziel von Mensuration und Intonation ist es, den großen Klanggehalt den akustischen Bedingungen des Raumes anzupassen, mit einem hohen Maß an Verschmelzungsfähigkeit, ohne auf differenzierte Klangcharakteristika zu verzichten.

Im Ergebnis mehrerer technischer Studien entwickelten wir im Kontext zur Gestaltung des Orgelprospektes durch Karl Imfeld eine innere technische Struktur, die in enger Beziehung zum Äußeren der Orgel steht. Die Windladen sind nach dem Prinzip der klassischen Orgelanlage werkgerecht angeordnet, der Spieltisch zentral im Gehäuse integriert. Formschlüssig verläuft die rein mechanisch angelegte Spieltraktur von den 3 Manualklavieren und dem Pedalklavier zu den Spielventilen. Die Registertraktur ist mechanisch und elektrisch gebaut. Die gesamte Windanlage, also der Windmotor und drei ausreichend bemessene Magazinbälge wurden ebenfalls in der Orgel untergebracht.

Für das Haus Eule ist der Bau dieses anspruchsvollen Werkes eine ehrenvolle Aufgabe und Herausforderung zugleich. Ist es doch ein neues Instrument aus Sachsen, dem klassischen Land der evangelischen Kirchenmusik, das die hohen Erwartungen in der überwiegend historisch geprägten Orgellandschaft des hannoverschen Wendlandes zu erfüllen und sich für Generationen zu bewähren hat.

Armin Zuckerriedel
Orgelbaumeister

PUBLIKATIONEN

BESTELLUNGEN
© COPYRIGHT HERMANN EULE ORGELBAU 2018 IMPRESSUM / DATENSCHUTZERKLÄRUNG